Dr. Christine Schubert (Abi 22)

Hallo ihr Lieben,
gerne möchte ich Euch kurz berichten.
Das Abi habe ich nur erreichen wollen, um dann Zahnmedzin zu studieren. Jahrgang A22 bescherte mir dann ein Zeugnis mit einem Durchschnitt von 1,9.
Neben dem Medizinertest und einer anzurechnenden Wartezeit (die ich durch das Abi im Zweiten Bildungsweg „geschenkt“ bekam) klappte es auch sofort nach dem Abi mit dem Studienplatz an der FU.
Dann ging es 6 Jahre durch die Hölle und heraus kam eine Zahnärztin, 2001. 2002 folgte meine Promotion, dann 2 Jahre als Assistenzzahnärztin und dann die Niederlassung in eigener Praxis (Praxisgemeinschaft) am Potsdamer Platz. 2006 habe ich dann meinen Sohn Victor zur Welt gebracht und 1 Jahr später seinen Vater geheiratet.
Ich bin sehr stolz und vor allem allen Lehrern des Kollegs dafür dankbar, dass sie uns stets unterstützt und uns nie (unnötig) gequält haben. Stets habe ich ein offenes Ohr gefunden und fühlte mich die ganzen 2,5 Jahre sehr gut aufgehoben und kann ohne Witz im Nachhinein sagen: Das war bis jetzt die geilste Zeit meines Lebens! Ich denke sehr gerne daran zurück!!! DANKE!!!!
Allen jetzigen und zukünftigen Kollegiaten wünsche ich alles Gute und ganz viel Erfolg und Glück,
Eure Christine